AGB WISSEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare der ProLog  WISSEN GmbH (Fort- und Weiterbildungen)

Anmeldung
1. Ihre Anmeldung muss in schriftlicher Form erfolgen (per Fax, in digitaler Form oder per Post) und ist verbindlich. Bitte tragen Sie die genaue Seminarbezeichnung mit Seminarnummer und Datum ein. Die Ihnen zugehende Rechnung ist 14 Tage vor Seminarbeginn fällig (Ausnahme Weiterbildungen) und gilt gleichzeitig als Anmeldebestätigung. Rechnungen verschicken wir erst dann, wenn sich genügend Teilnehmer verbindlich angemeldet haben.
Stornierung
2. Schriftliche Anmeldungen gelten als verbindlich. Sobald Sie von uns eine Rechnung/Anmeldebestätigung erhalten haben, berechnen wir einen Rücktritt von Ihrer Seite mit folgenden Stornogebühren:
– Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Seminarbeginn erheben wir eine Bearbeitungs-/Stornogebühr von 25 Euro
– Bei einem Rücktritt innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn berechnen wir 50% der Seminargebühren.
– Bei einem Rücktritt am Seminartag oder bei unentschuldigtem Fernbleiben vom Seminar stellen wir Ihnen die volle Seminargebühr in Rechnung.
– Im plötzlich auftretenden Krankheitsfall erstatten wir Ihnen bei Vorlage eines ärztlichen Attests die halbe Seminargebühr.
Allgemein ist es möglich, dass Sie bei einem Rücktritt eine Ersatzteilnehmerin benennen. In diesem Fall entstehen Ihnen keinerlei Stornogebühren.
Bei einigen gekennzeichneten Seminaren gelten gesonderte Stornierungsbedingungen.
Seminarabsagen müssen in jedem Fall schriftlich erfolgen.
Sonstiges
3. Unsere Seminare können aus Kostengründen nur durchgeführt werden, wenn sich eine Mindestzahl von TeilnehmerInnen angemeldet hat. Wir müssen uns bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl sowie bei Eintreten höherer Gewalt (Dozentenausfall, unvorhersehbare Ereignisse etc.) leider die Option für eine Stornierung des Seminars offenhalten. Auch eine Festsetzung maximaler Teilnehmerzahlen ist notwendig und erfolgt in Absprache mit den Dozenten. Bei Überschreitung der maximalen Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Dies gilt auch für die dann entstehende Warteliste, von der interessierte Teilnehmerinnen nachrücken können. Darüber hinaus sind wir in solchen Fällen erhöhter Nachfrage bemüht, das entsprechende Seminar entweder im Rahmen des nächsten Fortbildungszeitraums zu wiederholen oder einen Sondertermin anzuberaumen. In diesen Fällen werden Sie benachrichtigt.
4. Nach Beendigung des Seminars erhalten die TeilnehmerInnen eine Teilnahmebescheinigung mit Angaben zu Seminartitel/-inhalt  und Seminarzeitraum, ggf. den Fortbildungspunkten sowie mit Unterschriften des Dozenten und des Veranstalters.
5. Beim plötzlichen Ausfall eines Seminars aufgrund unvorhersehbarer Umstände wird ein Ersatztermin organisiert oder ggf. die Seminargebühr erstattet. Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund der knappen Kalkulation der Seminare keine weiteren Kosten (wie z.B. Reise- oder Hotelkosten, Therapieausfälle, etc.) erstattet werden. Hinweis: Sie haben die Möglichkeit, auf unserer Homepage unter „Infos“ eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen.
6. Die Veranstalter haften nicht bei Unfällen, Beschädigungen oder Diebstählen von Gegenständen oder Fahrzeugen. Die TeilnehmerInnen sind somit für einen angemessenen Versicherungsschutz selbst verantwortlich.
7. Preisänderungen behält sich die Firma ProLog WISSEN vor.
8. Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG

Darüber hinaus gelten für den Besuch eines unserer Online-Seminare folgende Bestimmungen

1.    Bestellvorgang und Vertragsabschluss
a.    Der Kunde kann sich auf der ProLog-Webseite zur Teilnahme an einem Online-Seminar anmelden. Dabei muss er seine persönlichen Daten vollständig und wahrheitsgemäß angeben.
b.    Nach Anmeldung erhält der Kunde die Rechnung und später auch die Zugangsdaten zu der Veranstaltung an die bei der Buchung angegebene E-Mail-Adresse. Er ist verpflichtet, diese Daten sorgfältig aufzubewahren, nicht an unberechtigte Dritte weiterzugeben und vor deren Zugriff zu schützen.

2.    Technische Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Online-Seminar
a.   Bei der Teilnahme an einem Online-Seminar ist jeder Teilnehmer verpflichtet, die technischen Mindestvoraussetzungen (Internet-Verbindung, aktuelle Browserversion, ggf. das Herunterladen eines Videokonferenzprogramms, Lautsprecher oder Headset, ggf. Webcam) zu erfüllen und vor dem Online-Seminar zu testen. Bei Fragen zu diesem Prozess steht Ihnen unser Kundenservice zur Verfügung.


b.  Des Weiteren erteilt der Teilnehmer seine Zustimmung, während der gesamten Seminarzeit seine Kamera einzuschalten und sichtbar und erkennbar vor dieser Platz zu nehmen. Andernfalls behalten wir uns vor, die Ausstellung der Teilnahmebescheinigung zu verweigern bzw. den Teilnehmer aus dem Seminar zu entfernen.

c. Der Ausfall der vom Teilnehmer zu verantwortenden technischen Voraussetzungen entbindet diesen nicht von der vertraglichen Zahlungspflicht. Soweit ein Teilnehmer während eines Online-Seminars keine technischen Probleme mitteilt, gilt die Teilnahme als erfolgt.

3.    Urheberrecht
a.    Der Inhalt aller Veranstaltungen sowie alle Materialien (Seminar-Unterlagen, evtl. zur Verfügung gestellte Aufzeichnungen usw.) sind geistiges Eigentum von ProLog WISSEN bzw. der jeweiligen Referenten und urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich durch den angemeldeten Teilnehmer genutzt werden, dem sie zur Verfügung gestellt wurden.
b.    Nicht erlaubt sind insbesondere die auch nur teilweise Veröffentlichung, Vervielfältigung, Weitergabe und Bearbeitung sowie die Aufzeichnung einer Veranstaltung in Audio oder Video bzw. durch Screenshots. Jeder Missbrauch kann rechtlich verfolgt werden.
c.    Der Teilnehmer verpflichtet sich, die Urheberrechte zu wahren und die Online-Seminare nur im Rahmen der vertraglichen Vereinbarung zum eigenen Gebrauch individuell zu nutzen.

4.    Datenschutz
a.    Bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung des Videokonferenzprogrammes verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung und hier vor allem auf Punkt 2.) Absatz d.)

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS)
bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an
einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht
verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

ProLog WISSEN GmbH

Olpener Str. 59, 51103 Köln

Telefon: 0221-6609120 Fax: 0221-6609121

HRB 79282; Umsatzsteuer-ID: DE290682358

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Dr. Uwe Ender, Oliver Schmid

Zuletzt angesehen