LEMO 2.0 reloaded - Modellorientierte Diagnostik und Therapie für die Praxis

Katrin Häfner, Dipl.-Patholinguistin
Jacqueline Homburg, Dipl.-Patholinguistin

Seit 2013 ist nun die überarbeitete Fassung des Diagnostikmaterials LEMO 2.0 erhältlich. Die Neuauflage ermöglicht durch eine reduzierte Anzahl an Untertests eine schnellere Diagnosefindung, da zwischen zentralen und vertiefenden Tests unterschieden wird. Auch die Ableitung der Funktionszustände einzelner Komponenten und Routen ist schlüssiger. Für die richtige und sichere Handhabung des Diagnostikinstrumentes ist eine Einführung in die Grundlagen der modellorientierten Diagnostik notwendig. Ziel unseres Seminars ist es zum einen, Ihnen diese Grundlagen anwendungsorientiert zu vermitteln. Zum anderen wollen wir mit Ihnen gemeinsam konkrete und anwendbare therapeutische Interventionen für Ihren therapeutischen Alltag mit aphasischen Patienten erarbeiten. Innerhalb des Seminars werden die vermittelten Inhalte so gefestigt werden, dass Sie mit anwendungsbereitem Wissen aus der Veranstaltung gehen. Anhand von Praxisbeispielen sowie in der Gruppenarbeit sollen gemeinsam Möglichkeiten der grundlegenden, aber auch spezifischeren Aphasiediagnostik sowie die Konsequenzen für eine effektive Therapie erarbeitet werden.
 
Konkrete Inhalte des Seminars sind:
 
- Vermittlung der theoretischen Grundlagen für die Diagnostik mit LEMO 2.0
- Exemplarische Darstellung der beeinträchtigten Verarbeitung des gehörten und gesprochenen Wortes
- Bearbeitung von Fallbeispielen unter Supervision
- Exkurs zur Einordnung der Lese- und Schreibstörungen im Logogenmodell
- Darstellung von konkreten Patientenbeispielen in Diagnostik und Therapie
- Gemeinsame Erarbeitung von Therapieideen und -beispielen für eine störungsspezifische Aphasietherapie
- Strukturierung bzw. Aufbau von therapeutischen Aufgaben (an einem exemplarischen Beispiel)
- Empfehlungen für die Auswahl von geeignetem Therapiematerial für eine störungsspezifische Therapie aphasischer Patienten
270,00 €

Freie Plätze !

    1747-BA
    Berlin
    25.11.2017 - 26.11.2017
    SA 09:00 - 15:45
    SO 09:00 - 15:45
    14
    7
    7
Katrin Häfner beendete 2003 das Studium der Patholinguistik an der Universität Potsdam...
Katrin Häfner, Dipl.-Patholinguistin
Katrin Häfner beendete 2003 das Studium der Patholinguistik an der Universität Potsdam und war seitdem als akademische Sprachtherapeutin u.a. in der neurologischen Rehabilitation (Brandenburg Klinik) und im Zentrum für ambulante Rehabilitation Berlin (ZaR) tätig. Seit 2008 arbeitet sie im Zentrum für angewandte Psycho- und Patholinguistik (ZaPP) in Berlin. Seit 2006 ist sie freiberuflich als Dozentin im Bereich der modellorientierten Diagnostik und Therapie bei Patienten mit Aphasie sowie an der Schule für Altenpflege in Berlin tätig.
Jacqueline Homburg, Dipl.-Patholinguistin
Nach Abschluss des Studiums der Patholinguistik 2002 in Potsdam war Jacqueline Homburg als ademische Sprachtherapeutin in der neurologischen Rehabilitation an der Brandenburg-Klinik tätig. Seit 2003 ist sie als Dozentin an der Schule für Logopädie in Kreischa für die Unterrichtsfächer Neurologische Sprach- und Sprechstörungen, Linguistik und Spracherwerb verantwortlich sowie als Mentorin in der praktischen Ausbildung (Rehabilitation/Ambulanz) tätig. Seit 2006 verschiedene Fortbildungstätigkeiten und Mitarbeit an unterschiedlichsten Projekten.
Aichert, I. & Kiermeier, St. (2005), Neue Wege in der Aphasiediagnostik: LeMo - ein...
Aichert, I. & Kiermeier, St. (2005), Neue Wege in der Aphasiediagnostik: LeMo - ein modellorientiertes Diagnostikverfahren. In: FORUM LOGOPÄDIE, 19 (4), 12-29.
Stadie, N., Cholewa, J., De Bleser, R. & Tabatabaie, S. (1994), Das neurolinguistische Expertensystem LeMo. Theoretischer Rahmen und Konstruktionsmerkmale des Testteils Lexikon. Neurolinguistik, 8 (1), 1-25.
Stadie, N. & Schröder, A. (2008), Kognitiv orientierte Sprachtherapie. Elsevier Verlag: München.
Zuletzt angesehen