Sprach- und Schluckstörungen bei Demenzen

Dr. Maria-Dorothea Heidler, Dipl.-Sprechwissenschaftlerin

Die Fortbildung soll einen theoretischen Überblick geben zu verschiedenen degenerativen und nichtdegenerativen Demenzformen, deren Differenzialdiagnostik- sowie Interventionsmöglichkeiten. Schwerpunkt ist die Auswirkung verschiedener kognitiver Störungen auf Prozesse von Nahrungsaufnahme und Sprachverarbeitung und das Management dieser Probleme im klinischen und häuslichen Alltag.
Anhand von Videoaufzeichnungen und Fallbeispielen sollen therapeutische Herangehensweisen sowie effektive und ineffektive Kommunikationsstrategien im Umgang mit dementen Patienten erarbeitet werden.
225,00 € 250,00 € (10% )

Freie Plätze !

    1732-LA
    Leipzig
    12.08.2017 - 13.08.2017
    SA 09:00 - 16:30
    SO 09:00 - 16:30
    16
    10
    6
Dr. Maria-Dorothea Heidler studierte Sprechwissenschaft an der Humboldt-Universität zu...
Dr. Maria-Dorothea Heidler, Dipl.-Sprechwissenschaftlerin
Dr. Maria-Dorothea Heidler studierte Sprechwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1996 ist sie als akademische Sprachtherapeutin an der Brandenburg Klinik (Bernau) in der neurologischen Abteilung tätig. 2005 promovierte sie zum Thema "Kognitive Dysphasien" und ist seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Rehabilitationswissenschaften an der Universität Potsdam.
Zuletzt angesehen