Verbale Entwicklungsdyspraxie - Erscheinungsbild und Diagnostik, Therapie nach VEDiT®

Dr. Anne Schulte-Mäter, Logopädin, Sprachheilpädagogin

Die Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED) ist eine - meist schwere - Sprechstörung bei Kindern.
In diesem Seminar sollen diagnostische Verfahren aufgezeigt und eine Reihe symptomatischer Merkmale einer VED beschrieben werden, die als Anhaltspunkte zur Abgrenzung gegenüber anderen Störungen der Aussprache (z.B. phonologische Störungen) dienen. Kinder mit Verbaler Entwicklungsdyspraxie fallen nicht selten durch ihre „Therapieresistenz" auf. Der Therapieansatz VEDiT®, der auf die speziellen Belange einer sprechdyspraktischen Störung ausgerichtet ist, wird im Rahmen dieser Fortbildung vorgestellt und anhand zahlreicher Fallbeispiele, die in Videosequenzen dargestellt werden, verdeutlicht. VEDiT® hat sich auch bei anderen Störungen der Artikulation als sehr effizient erwiesen. Wesentlicher Bestandteil der Therapie nach VEDiT® ist das PMS (phonembestimmtes Manualsystem), das eingehend als sprachtherapeutische Maßnahme erläutert wird.
Sie haben während des Seminars die Möglichkeit, das Booklet "VEDiT®: Therapie bei Verbaler Entwicklungsdyspraxie und anderen schweren Störungen der Artikulation mit Arbeitsblättern und Testvorlagen für Therapie und Diagnostik" für 20,- Euro zu erwerben. Diese Möglichkeit besteht exklusiv für Seminarteilnehmerinnen. Ein Kauf ist jedoch nicht zwingend notwendig, um den Therapieansatz durchführen zu können.
Weiterführende Informationen
290,00 €

Dieses Seminar ist leider ausgebucht. Lassen Sie sich unverbindlich durch Ihre Anmeldung auf die Warteliste setzen.

    1806-BA
    Berlin
    09.02.2018 - 10.02.2018
    FR 15:00 - 18:30
    SA 09:00 - 17:00
    13
    5
    8
Dr. Anne Schulte-Mäter ist im Kinderzentrum München, Fachklinik für...
Kurzbiographie: Dr. Anne Schulte-Mäter, Logopädin, Sprachheilpädagogin
Dr. Anne Schulte-Mäter ist im Kinderzentrum München, Fachklinik für Sozialpädiatrie und Entwicklungsrehabilitation, tätig. Sie promovierte 1996 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München mit einer Dissertation über die Verbale Entwicklungsdyspraxie. In den USA und in Großbritannien nahm sie an diversen Förderprogrammen für Kinder mit VED teil.
Als Spezialistin für das Störungsbild der Verbalen Entwicklungsdyspraxie ist sie Autorin diverser Fachpuplikationen zu diesem Thema. In der Klinik werden ihr viele Kinder mit Verdacht auf VED zur diagnostischen Abklärung vorgestellt und zur intensiven Sprachförderung anvertraut. Der Therapieansatz VEDiT® wurde von ihr entwickelt.
Literaturempfehlungen unter: vedit-therapie.de/Literatur
Quellenangaben:
Literaturempfehlungen unter: vedit-therapie.de/Literatur
Zuletzt angesehen