Unterstützte Kommunikation mit Hilfsmitteln: Planung und Umsetzungsmöglichkeiten in Praxis, Kita und Schule

Uta Hellrung, Dipl.-Logopädin

Neben körpereigenen Kommunikationsformen wie Gebärden spielen hilfsmittelgestützte oder externe Kommunikationsformen eine wichtige Rolle in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen, die nicht oder unzureichend die Lautsprache erwerben.
Im Vordergrund des praxisorientierten Seminars steht zum einen die Vermittlung von Methodenkenntnissen in Bezug zu diesen externen Kommunikationsformen. Zum anderen wird den TeilnehmerInnen ein Orientierungsleitfaden zur Planung und Durchführung entsprechender UK-Interventionen angeboten, der an konkreten Fallbeispielen erarbeitet wird.
Die Fortbildung trägt Workshop-Charakter und umfasst Übungen in Kleingruppen mit anschließender Fachdiskussion und Austausch im Plenum.
Die TeilnehmerInnen kennen nach der Fortbildung wichtige Methoden in der UK-Versorgung, so dass sie folgende Fragen beantworten können: Wie gehe ich konkret vor? Welche Ziele verfolgt meine Arbeit? Welche Informationen brauche ich vorher? Wie kann ich das Umfeld einbeziehen? Wie kann ich überprüfen, ob die Ziele schon erreicht wurden? Die TeilnehmerInnen erhalten außerdem vielfältige praktische Ideen zur Nutzung hilfsmittelgestützter Kommunikationsformen im Alltag.
 
Anmerkung zur Zielgruppe:
Da die Interventionsplanung in diesem Seminar aus sprachtherapeutischer Sicht erfolgt, wird ein sprachtherapeutisches Grundwissen vorausgesetzt. Berufsgruppen, die dies ebenfalls mitbringen, sind jedoch ebenso angesprochen wie SprachtherapeutInnen. Kenntnisse im Bereich der Unterstützten Kommunikation sind hingegen nicht notwendig.
165,00 €

Freie Plätze !

    1736-KF
    Köln
    08.09.2017
    FR 09:00-16:30
    8
    4
    4
1989-1992 Logopädie-Ausbildung in Essen, anschließend Studium der Lehr- und...
Uta Hellrung, Dipl.-Logopädin
1989-1992 Logopädie-Ausbildung in Essen, anschließend Studium der Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH Aachen, Diplomarbeit zum Thema „Lexikonerwerb". Tätigkeit als Lehrlogopädin sowie in verschiedenen Praxen und in einer integrativen Kindertagesstätte mit dem Schwerpunkt „Spracherwerbsstörungen". Seit 2012 Mitarbeit im Zentrum für Unterstützte Kommunikation in Moers. Abgeschlossene Weiterbildung zur Kommunikationspädagogin (Lehrgang Unterstützte Kommunikation).
Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) im Vorschulalter Auditive Verarbeitungs- und...
243,00 € 270,00 €
Zuletzt angesehen