Grammatiktestung und -therapie von 4-8

Univ.-Prof. Dr. Hans-Joachim Motsch, Sprachtherapeut

ESGRAF 4-8 - Der Grammatiktest: Evidenzbasierte Diagnostik grammatischer Störungen im Vorschul- und Schulalter (1742-KB)Aktuelle Sprachentwicklungstests überprüfen den Erwerbsstand grammatischer Regeln des Kindes stichprobenmäßig anhand ausgewählter „grammatischer Marker". Einige Testverfahren überprüfen lediglich morphologische Fähigkeiten, andere vermischen unterschiedliche grammatische Strukturen in einem Subtest oder verwenden eine zu geringe Itemzahl. Der Diagnostiker kann anhand dieser Ergebnisse nicht die therapieplanungsrelevante Frage beantworten, auf welchem Erwerbsstand das getestete Kind bezüglich der einzelnen wichtigen Regeln des Deutschen steht. (Rietz & Motsch 2014)                                                                                                    
In den Jahren 2012-2015 hat Prof. Motsch das multizentrische Forschungsprojekt GED 4-9 (Grammatikerwerb deutschsprachiger Kinder im Alter von 4-9 Jahren) geleitet. Im Rahmen des Projektes wurde in den drei Bundesländern BW, NS und NRW die grammatische Kompetenz von ca. 1000 Kindern zwischen 4 und 9 Jahren untersucht. Auf der Grundlage dieser repräsentativen Normierungsstichprobe entstand der 2016 publizierte Grammatiktest ESGRAF 4-8, ein psychometrisches Testverfahren, das standardisiert und normiert ist für die Gruppe der 4;0-8;11 jährigen Kinder (Motsch & Rietz 2016).
 
Die Veranstaltung versucht, die Teilnehmerinnen anwendungsreif mit Durchführung und Auswertung der ESGRAF 4-8 vertraut zu machen.
 
KONTEXTOPTIMIERUNG und ESGRAF 4-8: Evidenzbasierte Diagnose und Therapie grammatischer Störungen im Kindesalter (1725-WA oder 1738-LA oder 1742-KA)KONTEXTOPTIMIERUNG gehört nach zehnjähriger Forschungsarbeit inzwischen zu einer der wenigen evidenzbasierten Therapieformen im Rahmen der Sprachtherapie, d.h. die positiven Effekte dieser Therapieform grammatischer Störungen sind hinreichend empirisch belegt. Prof. Motsch und Prof. Rietz haben 2016 die standardisierte und normierte ESGRAF 4-8 publiziert. ESGRAF 4-8 erfüllt alle psychometrischen Gütekriterien und liefert effizient therapierelevante Ergebnisse.
 
Die Veranstaltung versucht, die Teilnehmerinnen nach einer Vermittlung der Grundlagen und Essentials der Kontextoptimierung bei der Umsetzung in die Therapieplanung erster kontextoptimierter Therapieeinheiten auf der Basis der ESGRAF 4-8 zu begleiten und zu unterstützen.  
Zu diesem Seminarpaket gehört das erste Seminar 1742-KB in Köln am 22. Oktober 2017 und alternativ das Seminar 1725-WA in Wien am 23.-24. Juni 2017 oder das Seminar 1738-LA in Leipzig am 22.-23. September 2017 oder das Seminar 1742-KA in Köln am 20.-21. Oktober 2017.
Bitte geben Sie bei der Buchung an, in welcher Stadt Sie Ihr zweites Seminar wünschen.
450,00 €

Freie Plätze !

    1742-KP
    Köln und Wien oder Leipzig oder Köln
    22.10.2017 (KÖLN)
    und
    23.-24.06.2017 (WIEN)
    oder22.-23.09.2017 (LEIPZIG)
    oder20.-21.10.2017 (KÖLN)
     
    SO 10:30 - 18:00
    und
    FR 12:30 - 19:00
    SA 09:00 - 16:45
Prof. Dr. Hans-Joachim Motsch hat Logopädie, Sonderpädagogik und Psychologie studiert....
Univ.-Prof. Dr. Hans-Joachim Motsch, Sprachtherapeut
Prof. Dr. Hans-Joachim Motsch hat Logopädie, Sonderpädagogik und Psychologie studiert. 15 Jahre war er Leiter der Abteilung Logopädie an der Universität Freiburg/Schweiz. 1992-2004 war er Professor für Sprachbehindertenpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Seit 2004 arbeitet er als Professor für Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschulischen Bereichen an der Universität zu Köln. Er ist Leiter des FBS (Forschungsinstitut und Beratungsstelle für Sprachrehabilitation) und Mitglied der Kompetenzgruppe des ZMI (Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration).
Zuletzt angesehen