Late Talker - Diagnostik und Therapie zweijähriger Kinder

Dr. Mascha Wanke, Dipl.-Sprachheilpädagogin, Psycholinguistin

Ca. 15-20% aller zweijährigen Kinder sind Late Talker: bei unauffälliger Allgemeinentwicklung sprechen sie noch nicht bzw. sehr wenig. Der späte Sprechbeginn gilt als ein wesentlicher Risikofaktor für eine spätere Spracherwerbsstörung. Aufgabe der Sprachtherapie ist es, mithilfe einer gezielten sprachtherapeutischen Diagnostik den Therapiebedarf zu ermitteln und entsprechende Maßnahmen (Elterntraining, Watchful Waiting oder auch Sprachtherapie) zu empfehlen und durchzuführen.
Das Seminar vermittelt einen kurzen Überblick über den frühen Spracherwerb und mögliche Risikofaktoren. Praxisnah werden anschließend Inhalte der sprachtherapeutischen Diagnostik bei Late Talkern erarbeitet. Anhand von Fallbeispielen lernen die Teilnehmerinnen Grundzüge des Late Talker-Therapiekonzepts nach Schlesiger (2010) kennen.
Der Einbezug von Eltern in die Frühintervention ist abschließendes Thema: Wie können Eltern von Late Talker-Kindern informiert, beraten und zu sprachförderlichem Verhalten angeleitet werden? Hierzu wird ein Überblick über bestehende elternzentrierte Verfahren im deutschsprachigen Raum gegeben, exemplarisch das Heidelberger Elterntraining (Buschmann, 2008) vorgestellt und anhand praktischer Gruppenübungen veranschaulicht.
165,00 €

Freie Plätze !

    1746-KJ
    Köln
    19.11.2017
    SO 09:00 - 16:30
    8
    5
    3
Frau Dr. Mascha Wanke studierte an der TU Dortmund Sprachtherapie. Ihre Dissertation an der LMU...
Dr. Mascha Wanke, Dipl.-Sprachheilpädagogin, Psycholinguistin
Frau Dr. Mascha Wanke studierte an der TU Dortmund Sprachtherapie. Ihre Dissertation an der LMU München beschäftigte sich mit der Bedeutung der Mutter-Kind-Interaktion im frühen Spracherwerb. Von 2007 bis 2009 war sie als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der TU Dortmund beschäftigt und ist seit 2008 als Referentin zu dem Thema »Sprachtherapeutische Frühintervention« tätig. Seit 2009 arbeitet Frau Dr. Wanke sprachtherapeutisch und wissenschaftlich an der Kinderklinik Hochried in Murnau. Darüber hinaus arbeitet sie seit 2015 für den Springer Medizin Verlag als Herausgeberin der Fachbuchreihe „Praxiswissen Logopädie".
Seit 2015 ist sie Herausgeberin der Fachbuchreihe "Praxiswissen Logopädie" (Springer Science+Business Media).
Hecking, M. & Schlesiger, C.: Late Bloomer oder Sprachentwicklungsstörung? Diagnostik...
Hecking, M. & Schlesiger, C.: Late Bloomer oder Sprachentwicklungsstörung? Diagnostik und Beratung für Familien mit Late Talkern nach dem Dortmunder Konzept. Forum Logopädie 2010, 1 (24), 6-15
Sachse, S.: Frühe Identifikation von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen. In: W. v. Suchodoletz (Hrsg.). Früherkennung von Entwicklungsstörungen - Frühdiagnostik bei motorischen, kognitiven, sensorischen, emotionalen und sozialen Entwicklungsauffälligkeiten. Göttingen 2005: Hogrefe, S. 155-189
Schlesiger, C.: Das Late-Talker-Therapiekonzept. L.O.G.O.S. INTERDISZIPLINÄR 2007; 15(2): 119-128
Zuletzt angesehen