Eltern (von Late Talkern) professionell beraten

Patricia Pomnitz, Akad. Sprachtherapeutin, Therapiewissenschaftlerin M.Sc.

In unserer Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren der kindliche Spracherwerb verstärkt als zentrale Dimension kindlicher Entwicklung in den Vordergrund geschoben. Nicht selten suchen besorgte oder interessierte Eltern von spät sprechenden Kindern (ohne Umweg über den Kinderarzt) fachkundlichen Rat hinsichtlich der Sprachentwicklung ihres Kindes. Elternarbeit nimmt somit eine immer wichtigere Rolle im Rahmen der sprachtherapeutischen Arbeit ein.
 
Ziel:
Die Seminarteilnehmerinnen lernen, Eltern im Hinblick auf den frühkindlichen Spracherwerb zu beraten, Verunsicherungen abzubauen und zu sprachförderlichen Verhaltensstrategien anzuleiten. Die Wissensvermittlung erfolgt in folgenden Kernbereichen:
 
• Den Eltern Wissen bzgl. des ungestörten und gestörten frühkindlichen Spracherwerbs verständlich vermitteln: Wie funktioniert der Spracherwerb und welche Rolle spiele ich als Bezugsperson? Was sind die Risikofaktoren für eine verzögerte oder auffällige Sprachentwicklung? Wann sollte therapiert werden und wann ist ein „watchful waiting" sinnvoll? Wie kann ich mein Kind beim Sprechenlernen unterstützen? U.v.m.
• Anleitung der Eltern zu sprachförderlichem Verhalten und Vermittlung gezielter Sprachlernstrategien für das sprachauffällige Kind: 1) sprachförderliche Grundhaltung, 2) Optimierung des Sprachangebots in Alltagssituationen (u.a. dialogisches Bilderbuchlesen)
Dieses Seminar kann inhaltlich gut mit dem Seminar  „Diagnostik und sprachspezifische Intervention bei Kindern mit Late Talker-Profil" kombiniert werden, welches die Dozentin am selben Wochenende (Fr/Sa) durchführt. Bei einer „Paket-Buchung" erhalten Sie einen Rabatt.
Weiterführende Informationen
170,00 €

Freie Plätze !

    1809-KE
    Köln
    04.03.2018
    SO 09:15 - 16:45
    8
    5
    3
Patricia Pomnitz absolvierte ihr Studium der Logopädie (B.Sc.) von 2004-2008. Danach...
Kurzbiographie: Patricia Pomnitz, Akad. Sprachtherapeutin, Therapiewissenschaftlerin M.Sc.
Patricia Pomnitz absolvierte ihr Studium der Logopädie (B.Sc.) von 2004-2008. Danach arbeitete sie als Logopädin in freien Praxen. 2011 schloss sie ihr Masterstudium (Therapiewissenschaften) an der HS-Fresenius in Idstein berufsbegleitend ab. Mit dem Schwerpunkt Kindersprache und Spracherwerb berät sie Eltern und Erzieher zum Thema Spracherwerb und Sprachförderung und arbeitet neben ihrer therapeutischen Tätigkeit als freie Dozentin in der Fort- und Weiterbildung im In- und Ausland. 
Siegmüller, J., & Ringmann, S. (2014): Kindzentrierte Ansätze in der frühen...
Quellenangaben:
Siegmüller, J., & Ringmann, S. (2014): Kindzentrierte Ansätze in der frühen Therapie. In S. Sachse (Ed.), Handbuch Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen, Bd. III: Frühe Kindheit. München: Elsevier
 
Kauschke, C. (2012): Kindlicher Spracherwerb im Deutschen.
Verläufe, Forschungsmethoden, Erklärungsansätze. Berlin: De Gruyter
 
Pomnitz, P. (2012): Lexikalische und Semantische Entwicklung. In: Ringmann, S. & Siegmüller, J. (Hrsg.) Elsevier Handbuch: Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen. Band I Schuleingangsphase. München: Elsevier, 25- 50
Zuletzt angesehen