Dyskalkulie kompakt

Martina Weigelt, Psychologin B.Sc., Organisationsentwicklung M.A., Akademische LRS-Therapeutin

Therapie der Rechenstörung (1936-KB)
 
In diesem zweitägigen Seminar wird schwerpunktmäßig praxisrelevantes Wissen zum derzeitigen Kenntnisstand der Dyskalkulieforschung vermittelt. Es wird eine Einführung in die neuropsychologischen Grundlagen und die Möglichkeiten der Dyskalkulietherapie geben.
Um rechenschwachen Kindern nachhaltig helfen zu können, ist es zunächst notwendig, das „System Rechenstörung" zu verstehen. Der Ausdruck „System Rechenstörung" ist im Zusammenhang mit Rechenschwierigkeiten deshalb treffend, weil verschiedene Teilaspekte, wie mangelhafte Vorläuferfertigkeiten, fehlerhafte mathematische Konzepte, spezifische kognitive Defizite und komplizierte Backup-Strategien - teilweise durch das soziale Umfeld vermittelt -  sowie die Misserfolgsorientierung des Kindes zu ihrer Entstehung beitragen.
Eine sinnvolle und effiziente Dyskalkulietherapie kann nur auf Basis gesicherter Befunde zu neuropsychologischen Verursachungsmomenten und evidenzbasierten Interventionsansätzen gelingen. Daher werden am ersten Tag des Seminars zunächst die empirischen Grundlagen zum normalen sowie zum gestörten Rechenerwerb und zur Diagnostik erarbeitet. Der zweite Tag soll dann ganz im Zeichen einer differenzierten und kritischen Betrachtung der am Markt befindlichen Präventions- und Interventionsprogramme und Übungen zur Auswahl von geeigneten Materialien stehen.
Die Gestaltung des Seminars ist interaktiv und es gibt Gelegenheit, Grundlagen in Kleingruppen selbständig zu erarbeiten und Materialien selbst auszuprobieren.
 
Vertiefung Dyskalkulie: Kinder mit Rechenstörungen nachhaltig fördern (1948-KC)
 
Die erfolgreiche Förderung von Rechenfertigkeiten bei Kindern mit einer diagnostizierten Dyskalkulie oder anderen entwicklungsbedingten Rechenschwierigkeiten hängt in hohem Maß von den besonderen didaktischen Kenntnissen der Lerntherapeutin/des Lerntherapeuten und einer äußerst kleinschrittigen Vorgehensweise ab. Immer wieder müssen - bildlich gesprochen - kleinere und größere mathematische Hürden genommen und gefährliche Klippen umschifft werden, bevor das Kind mit Hilfe einer soliden Dyskalkulietherapie basale arithmetische Fähigkeiten längerfristig automatisieren und ein gutes konzeptuelles mathematisches Wissen verinnerlichen kann.
In diesem eintägigen Vertiefungsseminar geht es daher um folgende Themenschwerpunkte der Dyskalkulietherapie:
 
• dysfunktionale Kompensationsstrategien erkennen und durch effizientere Strategien ersetzen
• Verbesserung des Aufbaus und des Abrufs von arithmetischem Faktenwissen
• Zehner über- und unterschreitendes Rechnen bei Kindern mit reduzierter Arbeitsgedächtniskapazität didaktisch klug vermitteln
• Einmaleins-Störungen vorbeugen und mit Anschauungsmaterial sinnvoll umgehen
• Rechenangst lindern und motivationalen Schwierigkeiten begegnen
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
430,00 €

Freie Plätze !

    1936-KPB
    Köln
    05.-06.09.2019
    und
    27.11.2019
Studium in Salzburg, Darmstadt und Kaiserslautern. Absolventin des Universitätslehrgangs...
Kurzbiographie: Martina Weigelt, Psychologin B.Sc., Organisationsentwicklung M.A., Akademische LRS-Therapeutin
Studium in Salzburg, Darmstadt und Kaiserslautern.
Absolventin des Universitätslehrgangs  „LRS-Therapie" an der Paris Lodron Universität Salzburg unter der Leitung von Prof. Karin Landerl.
Von 1998-2007 niedergelassene Legasthenie- und Dyskalkulietherapeutin in Salzburg und Tirol, außerdem Mitarbeiterin der Erziehungsberatung der Caritas in Bad Reichenhall und Referentin am Pädagogischen Institut Tirol in der Lehrerinnenfortbildung.
Vorsitzende des Berufsverbandes akadem. LRS-Therapeutinnen in 2006/2007.
Seit Juli 2007 lerntherapeutische Praxis in Darmstadt. Seit 2008 Referentin für die staatlichen Schulämter in Darmstadt und Gießen sowie Referentin an verschiedenen Fortbildungsakademien für Ergotherapeuten und Logopäden.
Akkreditierte Anbieterin von Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten des hessischen Landesschulamts.
Anerkannt als Legasthenietherapeutin durch die Jugendämter der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg.
2018 Abschluss des Studienganges Organisationsentwicklung M.A.
Dysphagietherapie im Hausbesuch Dysphagietherapie im Hausbesuch
256,50 € 285,00 €
IFST kompakt IFST kompakt
430,00 €
IFST kompakt IFST kompakt
430,00 €
Zuletzt angesehen