Offene Arbeit - aber wie?

Ein pädagogisches Konzept für die Praxis

Katrin Rave, Sozialpädagogin, Erzieherin

Die offene Arbeit ist ein heiß diskutiertes pädagogisches Konzept. Nach einem offenen Konzept zu arbeiten, setzt offene Denkprozesse voraus sowie die Lust auf neue Entwicklungen mit dem Team. Strukturen und klare Absprachen sind aber ebenso wichtig für die Umsetzungsebene und genau hier entstehen oft die Stolpersteine in der Praxis.
Die offene Arbeit bringt viele Vorteile mit sich, sowohl in den pädagogischen Prozessen, wie auch in die ökonomischen Strukturen. In dem zweitägigen Seminar erfahren Sie wertvolle Best-Practice-Beispiele und Anregungen aus der Praxis sowie wichtige fachtheoretische Grundlagen. Inhalte der Fortbildung:
-      Vorteile der offenen Arbeit
-      Bildungsverständnis
-      Merkmale der offenen Arbeit
-      Möglichkeiten von Funktionsräumen und Raumstrukturen
-      Stammgruppenplanung
-      Personalmanagement
-      Projektplanung für das eigene Arbeitsfeld
Die Fortbildung richtet sich sowohl an Leitungen und Fachkräfte, die sich auf den Weg zur offenen Arbeit machen wollen, als auch an solche, die bereits ein offenes Konzept für sich entwickelt haben und dieses weiterentwickeln möchten.
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
170,00 €

Freie Plätze !

    2209-EKA
    Köln
    DO, 03.03.2022 | 09:00 - 16:00
    DO, 31.03.2022 | 09:00 - 16:00
Katrin Rave Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit (B.A.),...
Kurzbiographie: Katrin Rave, Sozialpädagogin, Erzieherin
Katrin Rave
Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit (B.A.), staatlich anerkannte Sozialpädagogin, Erzieherin, langjährige Tätigkeit als Leiterin einer Kindertageseinrichtung und eines Familienzentrums in NRW, freiberuflich als Referentin und Beraterin im Bereich der frühkindlichen Bildung aktiv
Schwerpunkte: Management von Bildungseinrichtungen, Teamentwicklung, Konzeptionsentwicklung, Organisationsentwicklung, Inklusion
Zuletzt angesehen