Bildung ein Kinder-Spiel! - Ist Spielen Bildung?

Margareta Müller, Dipl.-Psychologin, Bildungsreferentin

Frühkindliche Bildung ist ein wesentlicher Anspruch und Auftrag für die Arbeit in den Kindertagesstätten. Lange Zeit ist darüber vor allem in der Mediendiskussion die Bedeutung des Spiels kaum beachtet worden. Wie stehen Bildung und Spiel in der frühen Kindheit zueinander? Ist jedes Spiel auch Bildung oder wie muss ein Spiel sein, damit es zur Bildung des Kindes beiträgt? An Beispielen, Filmsequenzen und durch eigenes Ausprobieren werden wir dieser und den folgenden Fragen nachgehen:
Was sind neurologische Grundlagen für Spielen und Bildung und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den pädagogischen Alltag?
Wird Bildung spielerisch vermittelt oder eignet sich das Kind Bildung im Spiel selbsttätig an?
Welche Bedeutung haben Bildungsangebote in der Kita für die Spielentwicklung und Bildung der Kinder?
Wie können Kinder unterstützt werden, die von sich aus wenig spielerische Initiative zeigen?
Wie können Erzieherinnen mit sehr gleichförmigen Spielmustern umgehen, die kaum Variationen zeigen?
Welche Bedeutung kommt dem Draußen-Spiel zu und wie kann es praktisch gefördert werden?
Was sind gute Argumente für Bildung im Spiel, die auch Eltern überzeugen?
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
159,00 €

Freie Plätze !

    2115-EKA
    Köln
    13.04.2021 - 14.04.2021
    DI 09:00 - 16:00
    MI 09:00 - 16:00
Dipl.-Psychologin, über 25 Jahre in der Erwachsenenbildung, 17 Jahre Trainerin im...
Kurzbiographie: Margareta Müller, Dipl.-Psychologin, Bildungsreferentin
Dipl.-Psychologin, über 25 Jahre in der Erwachsenenbildung, 17 Jahre Trainerin im Fortbildungsbereich, 12 Jahre Trainerin im Elternkurs „Starke Eltern - Starke Kinder"®
Themenschwerpunkt: Entwicklung und Erziehung in den ersten 6 Lebensjahren.
Zuletzt angesehen