Drache, Rennschnecke & Co.©

Puppenspiel in der alltagsintegrierten Sprachförderung

Herbert Lange, Logopäde, Speech-Language Pathologist M.Sc.

Interessieren Sie sich für den Einsatz von Puppen und Figuren in Therapie und Pädagogik? Möchten Sie das Puppenspiel für Ihre Klienten und sich selber ausprobieren?
Nach einer PowerPoint-Präsentation zur Geschichte des Puppentheaters zeigt das Seminar mittels Video, Falldarstellung, Analyse und Diskussion, wie Puppenspiel in der Behandlung von Menschen mit Kommunikations- und Entwicklungsstörungen Prozesse der Sprach- und Pragmatikförderung unterstützen kann.
Im Praxisteil erproben die Teilnehmenden Grundprinzipien von Atem, Blick, Bewegung und Stimme. Humorvoll angeleitete Einzel-, Duo- und Gruppenübungen und freies Improvisieren vermitteln Basiskenntnisse zur zielgerichteten Anpassung an therapeutische, pädagogische und soziale Förderbedürfnisse in logopädisch-sprachtherapeutischen, psychologischen und pädagogischen Settings.
 
Das Seminar ist konzipiert für Logopädinnen, Sprachtherapeutinnen, Ergotherapeutinnen in Praxen und Kliniken, für Sozialpädagoginnen, Psychologinnen, Erzieherinnen, Grundschullehrerinnen und sonstige Interessierte.
Teilnahmevoraussetzungen sind Freude und Interesse am forschendem Rollen- und Figurenspiel.
Zum Workshop bitte mitbringen: lockere Trainingskleidung, Socken, eigene Handpuppen -falls vorhanden-, zwei möglichst einfarbige Handschuhe mit 5-Finger-Gliederung -weiß oder schwarz am besten-, Lieblingsbilderbücher.
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
195,00 €

Freie Plätze !

    2316-KC-DBL
    Köln
    SO, 23.04.2023 | 09:30 - 17:00
    4
    2
    6
Nach Logopädieausbildung und erster Berufstätigkeit in Berlin (1994 - 2001) schloss...
Kurzbiographie: Herbert Lange, Logopäde, Speech-Language Pathologist M.Sc.
Nach Logopädieausbildung und erster Berufstätigkeit in Berlin (1994 - 2001) schloss Herr Lange Ende 2004 das Masterstudium Communicative Disorders an der San Francisco State University ab. Er war 5 Jahre lang für kalifornische Schuldistrikte tätig. Nach seinem Umzug nach Bremen arbeitete er von 2009 - 2020 als angestellter Logopäde einer Praxis, die integriert ist in eine niedersächsische Förderschule mit Schwerpunkt Geistige Entwicklung. Seit Sommer 2020 ist Herr Lange in einer logopädischen Praxis in Bremen tätig. Er bietet Vorträge und Workshops zu verschiedenen logopädischen Themen an und ist Gründer des mobilen Puppentheaters GRIMMbim.
Astell-Burt, Caroline (1981): Puppetry for Mentally Handicapped People. London: Human Horizons...
Quellenangaben:
Astell-Burt, Caroline (1981): Puppetry for Mentally Handicapped People. London: Human Horizons Series.
Engelke, Marianne (2001): Rudi und das kleine Stottern. Forum Logopädie, Heft 4(15).
Engler, Larry Fijan, Carol (1973): Making Puppets Come Alive. New York: Taplinger Publishing Co. Inc.
Fooken, Insa (2012):  Puppen - heimliche Menschenflüsterer. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Gauda, Gudrun (2007): Theorie und Praxis des Therapeutischen Puppenspiels. Norderstedt: Books on Demand GmbH.
Gauda, Gudrun (2010): Therapeutisches Puppenspiel in der Gruppenarbeit. Berichte aus der Praxis. Norderstedt: Books on Demand GmbH.
Gauda, Gudrun Zirnsak, André (2014): Wege aus dem Labyrinth. Figurenspiel mit autistischen Kindern. Books on Demand, Norderstedt.
Lange, Herbert (2015): Der kleine rote Teufel macht Quatsch! -Puppenspielerfahrungen in der Logopädie (Teil 2). Leben mit Down-Syndrom Nr. 78, S. 40 - 43. Januar 2015.  
Lange, Herbert (2018): Vanessa und das weiße Häschen. Logopädisches Puppenspiel zur Unterstützten Kommunikation bei Infantiler Zerebralparese (ICP). Forum Logopädie Heft 4 (32), S. 18-23. Juli 2018.
Schubert, Lettie Connell (1974): A Manual of Hand Puppet Manipulation. ISBN 978-0-921845-25-6.
Klappe zu! Klappe zu!
190,00 €
Klappe zu! Klappe zu!
190,00 €
Zuletzt angesehen