Taping für Logopäden

Dr. Volker Runge, Klinischer Linguist, Logopäde

Das Tapen hat einen zentralen Platz im Therapiebereich eingenommen.
 
Mittels dieser Technik lassen sich viele Krankheitsbilder behandeln, bei denen Muskelprobleme, Schmerzen, Gelenkfehlstellungen oder Probleme in der Mikrozirkulation im menschlichen Gewebe auftreten.
 
In diesem praxisorientierten Taping-Kurs für Logopäden wird gezeigt, wie man das Tapen in der Behandlung logopädischer Störungsbilder nutzen kann. Denn auch hier können beispielsweise Tonus-Probleme, insbesondere bei Sprech-, Stimm- und Schluckmuskeln, auftreten.
 
Zuerst werden die bedeutendsten Anlagetechniken geschult, wobei Sie zahlreiche Tapeanlagen selbst aufbringen bzw. erlernen werden, um sich mit dem Tapen als solchem vertraut zu machen.
 
Danach werden logopädische Symptome aufgeführt, die mit dem Tapen behandelt werden könnten. Gleichzeitig wird die entsprechende Anlagetechnik erlernt.
 
Im Anschluss an den Kurs werden Sie in der Lage sein, fall- und beschwerdespezifisch zu reagieren und gezielt ein logopädisches Tape anzulegen. Sie werden das Taping in Ihrer Arbeit als Logopädin zielgerichtet einsetzen können - wobei das Tapen immer als ergänzende Therapiemaßnahme zu den bereits bewährten Therapiemethoden betrachtet werden muss.
Für den Kurs ist bequeme Kleidung für den Oberkörper notwendig (Trainingsjacke, Top bzw. Unterhemd).
 
Passt gut zum PNF-Seminar von Herrn Dr. Runge am gleichen Wochenende.
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
195,00 €

Freie Plätze !

    2010-KC
    Köln
    08.03.2020
    SO 09:30 - 17:30
    9
    3
    6
Dr. Volker Runge ist Klinischer Linguist und Logopäde und arbeitet seit 1996 in der...
Kurzbiographie: Dr. Volker Runge, Klinischer Linguist, Logopäde
Dr. Volker Runge ist Klinischer Linguist und Logopäde und arbeitet seit 1996 in der logopädischen Abteilung der Aatalklinik Wünnenberg, einem Zentrum für neurologische Frührehabilitation. Zusätzlich leitet er das in der Aatalklinik angesiedelte Regionale Schlaganfallbüro sowie das Regionalzentrum OWL für Aphasiker. Er ist außerdem Sprecher der Selbsthilfe NRW, Pressesprecher des Landesverbandes der Aphasiker NRW e.V., Fortbilder und Autor von Fachpublikationen.
Zuletzt angesehen