Ältere Menschen und Menschen mit Demenz im Kontext der logopädischen Therapie

Saskia Sickert, Logopädin, Grundschullehrerin

In diesem Seminar werden ausgewählte Aspekte der Themen „Alter" und „Altern" aus der Sicht der gerontologischen Forschung vorgestellt, die für die logopädische Therapie mit diesem Patientenklientel von Bedeutung sind. Dabei steht zunächst das Verständnis des Lebensabschnitts „Alter" unter dem Aspekt normaler Alterungsprozesse und des gesunden Alterns im Vordergrund. Diese Erkenntnisse dienen der Abgrenzung zu pathologischen Befunden im Alter. Dabei werden z. B. die kognitive Entwicklung und sensorische Veränderungen im Alter erläutert sowie Konsequenzen für die Therapie älterer Patienten in der logopädischen Praxis aufgezeigt. In einem weiteren Abschnitt geht das Seminar auf Aspekte der Entwicklung von Sprache und Kommunikation im Alter ein. Kernthema sind dabei die sprachlichen Kompetenzen älterer Menschen im normalen Alterungsprozess. In einem weiteren kurzen Abschnitt werden Veränderungen bzgl. Stimme und Schlucken im Alter beleuchtet.
Der zweite Teil des Seminars widmet sich den Veränderungen von Kommunikation und Sprache im Zusammenhang mit verschiedenen Demenzformen. Das Seminar folgt dabei der aktuellen S3-Leitlinie „Demenz". Es wird die Rolle logopädischer Therapie bei diesem Krankheitsbild diskutiert. Instrumente der sprachlichen Diagnostik bei Patienten mit Demenz werden vorgestellt. Ausführlich wird auf Methoden und Möglichkeiten der Sprachtherapie mit Demenzpatienten eingegangen und aus der Sicht eigener Erfahrungen erläutert. Diese Kenntnisse werden im Anschluss in praktischen Übungen und Gruppenarbeit vertieft.
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
280,00 €

Freie Plätze !

    2042-LA
    Leipzig
    16.10.2020 - 17.10.2020
    FR 11:00 - 17:45
    SA 09:00 - 16:30
    15
    9
    6
Nach der Ausbildung zur Grundschullehrerin 1985 war Saskia Sickert zunächst an...
Kurzbiographie: Saskia Sickert, Logopädin, Grundschullehrerin
Nach der Ausbildung zur Grundschullehrerin 1985 war Saskia Sickert zunächst an Förderschulen für hör- und sprachbehinderte Kinder in Dresden tätig. Von 1994 bis 1997 erfolgte die Ausbildung zur Logopädin in Kreischa. Seither arbeitet sie als Logopädin in der Helios-Klinik Schloss Pulsnitz im Bereich der neurologischen Rehabilitation mit den Arbeitsschwerpunkten Aphasien, Sprechapraxien, Dysphagie sowie Patienten mit Demenz. Seit 1999 arbeitet sie an verschiedenen Projekten des Therapiebereiches mit und ist seit Januar 2017 zudem als Team- und Therapiekoordinatorin in der Klinik tätig. Von 2007 - 2010 absolvierte sie ein aufbauendes Studium im Bereich Logopädie mit Abschluss (B.Sc.). Die abschließende Bachelorarbeit verfasste sie zum Thema „Sprachtherapie mit älteren und geriatrischen Patienten aus der Perspektive aktueller Forschungsergebnisse angrenzender Wissenschaften zum Thema Alter und Altern". Eigene berufliche Weiterbildungen erfolgten u.a. auf den Gebieten F.O.T.T., TAKTKIN- Behandlung sprechmotorischer Störungen (Erwachsene), Kognitive Dysphasien und Kognitive Kommunikationsstörungen, Demenzen und Atemtherapie in der Dysphagietherapie.
Kruse, A. (2016): Potenziale des Alters. Forum Logopädie Heft 5 (30), 6-11. Renteln-Kruse,...
Quellenangaben:
Kruse, A. (2016): Potenziale des Alters. Forum Logopädie Heft 5 (30), 6-11.
Renteln-Kruse, W. (Hrsg.) (2009): Medizin des Alterns und des alten Menschen. Verlagsort: Steinkopf Verlag
Abel S., Lange I. (2014): Sprachstörungen nach Schlaganfall und bei Demenz: Wie bedeutsam sind die Unterschiede für die Logopädie?. Stimme-Sprache-Gehör. 38, 86-91.
Hütz D., Costa A., Willmes K., Abel S. (2012): Störungsspezifische Sprachstörung bei Alzheimer-Demenz. NeuroGeriatrie 9. (3), 112  118.
Grün, H. (2016).Sprachtherapeutische Möglichkeiten bei Menschen mit Demenz. Forum Logopädie Heft 5 (30), 18-21.
Steiner, J. (2008): Sprachabbau bei beginnender Demenz: Bausteine für eine heilpädagogisch-logopädische Diagnostik. Forum Logopädie Heft 6. (22), 14-21.
Werheid, K. (Hrsg.) (2018): Kognitive Stimulationstherapie. Ein evidenzbasiertes Gruppenprogramm für Menschen mit Demenz. Dortmund. Verlag modernes lernen.
Wilmskötter, J., Stanschus S. (2012): Presbyphagie  im Alter wird alles schlechter? Sprachheilarbeit 1, 2-11.
IFST kompakt IFST kompakt
430,00 €
Zuletzt angesehen