PUNKT, PUNKT, KOMMA, SCHRIFT!© Lese- und Schreibförderung bei Kindern und Jugendlichen mit Trisomie 21

Herbert Lange, Logopäde, Speech-Language Pathologist, SLP, MS

Lesen und Schreiben sind faszinierende menschliche Kulturtechniken. Als Kommunikationsformen mit  jahrtausendealter Entwicklung ziehen sie sich über Kontinente und durch die Epochen der Geschichte.
 
- Was motiviert einen Menschen dazu, sich vielfältig in Bild und Schrift auszudrücken?
- Welcher Voraussetzungen bedarf es dafür, wie gelingt die Umsetzung?
- Welche Verbindung besteht zwischen dem gesprochenen und dem geschriebenen Wort?
- Verbessert die Auseinandersetzung mit dem Lesen und Schreiben die Lautsprache?
- Welche Möglichkeiten bietet das Arbeiten am Computer?
 
Anhand detaillierter Fallbeispiele aus Kindergarten, Elementar- und Oberschule sowie durch praktisches Üben lernen wir Möglichkeiten und Systeme der Lese- und Schreibförderung kennen. Dabei analysieren und diskutieren wir die kindliche Entwicklung bei Trisomie 21 vom ersten Malen und freien Kritzeln über das Frühe Lesen bis hin zum funktionalen Schreiben zu Hause und in der Schule, auf dem Papier und auf dem Computerbildschirm.
Das Seminar ist konzipiert für Logopädinnen, Lehrerinnen, Eltern, Therapeutinnen.
 
Bitte bringen Sie Bastelpapier (zum Reißen oder Schneiden), Buntstifte, Filzstifte, Wachsmarker, Tuschfarben in Rot, Gelb, Grün, Blau zum Seminar mit.
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
180,00 €

Freie Plätze !

    2046-BRA
    Bremen
    14.11.2020
    SA 11:00 - 18:30
    8
    4
    4
Nach Berliner Logopädieausbildung und Masterstudium Communicative Disorders an der San...
Kurzbiographie: Herbert Lange, Logopäde, Speech-Language Pathologist, SLP, MS
Nach Berliner Logopädieausbildung und Masterstudium Communicative Disorders an der San Francisco State University arbeitete Herr Lange an kalifornischen Schulen und Kindergärten. Seit Sommer 2009 ist er angestellt in einer Logopädiepraxis an einer niedersächsischen Tagesbildungsstätte mit Schwerpunkt Geistige Entwicklung. Er unterrichtet als Fachdozent, schreibt Fachartikel, bietet Workshops an und ist Gründer des mobilen Puppentheaters GRIMMbim in Bremen.
Bruni, M.: Feinmotorik. Edition 21  im G & S Verlag 2011. Cairns, S.: Pieterse, M.,...
Quellenangaben:
Bruni, M.: Feinmotorik. Edition 21  im G & S Verlag 2011.
Cairns, S.: Pieterse, M., Kleine Schritte. Deutsches Down-Syndrom Infocenter, 3. Auflage 2009.
Lücke, L.: Logopädie bei Kindern mit Down-Syndrom. Forum Logopädie 2012 6: 24-31.
Manske, Chr.: Entwicklungsorientierter Lese- und Schreibunterricht für alle Kinder. Beltz-Verlag, Weinheim und Basel, 2004.
Oelwein, P. L.: Kinder mit Down-Syndrom lernen lesen. Edition 21im G & S Verlag 2007.
Reinartz, E.: Ein ganz persönliches (Bilder-)Buch  „Mein Ich-Buch". Kids aktuell 2012 26: 55- 57
Valtin, R.: Phonologische Bewusstheit- eine notwendige Voraussetzung beim Lesen- und Schreibenlernen? www.leseforum.ch2/2010
Wilken, E.: Sprachförderung bei Kindern mit Down-Syndrom. Kohlhammer-Verlag, Stuttgart 2010.
IFST kompakt IFST kompakt
430,00 €
Zuletzt angesehen