Phonologische Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz (PLAN)

Tanja Jahn, Dipl.-Logopädin, Lehrlogopädin (dbl)

Online-Seminar
 
Die Materialien zur Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz - Phonologie (Kauschke & Siegmüller (Hrsg.), 2019) wurden für Kinder mit Aussprachestörungen im Bereich Phonologie und Prosodie (Wortbetonung und Wortstruktur) entwickelt. Es kommen zum einen rezeptive Methoden wie die Identifikation und Differenzierung von Lauten bzw. Lautmerkmalen (auf Laut- und Wortebene) sowie erstmalig im Rahmen der Phonologietherapie auch Inputspezifizierungen zum Einsatz. Zum anderen wird die bedeutungsunterscheidende Funktion von Phonemen mithilfe expressiver Methoden wie der Kontrastierung von Minimalpaaren (oder -Triplets) oder multiplen Oppositionen erarbeitet.
Nach einer kurzen theoretischen Einführung lernen die Teilnehmer des Seminars die konkrete Vorgehensweise bei verschiedenen Arten von phonologischen Prozessen (z.B. Substitutionsprozesse oder Silbenstrukturprozesse) kennen und sammeln praktische Erfahrungen mit dem Material.
 
Technische Voraussetzungen:
Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit der Rechnung  und einem Einladungslink zur Teilnahme bei Zoom.
Technisch sollten Sie mit einem PC, Laptop oder Tablet ausgerüstet sein. Ein Smartphone ist möglich, jedoch geben wir zu bedenken,
dass dabei der Bildschirm sehr klein ist. Zusätzlich benötigen Sie einen Kopfhörer/Headset sowie eine Kamera/Webcam.
Weiterführende Informationen
Bitte beachten Sie: Anmeldungen können nur während unserer Bürozeiten MO-FR 08:00-16:00, FR 08:00-13:00 Uhr bearbeitet werden. Wichtiger Hinweis: Die Vergabe von Fortbildungspunkten erfolgt bei Online-Seminaren ohne Gewähr.
160,00 €

Freie Plätze !

    2143-ONA
    Online
    28.10.2021 - 29.10.2021
    DO 18:00 - 19:30
    FR 9:00 - 14:30
    8
    2
    6
Abschluss der Ausbildung zur Logopädin 1990 an der staatl. anerkannten Schule für...
Kurzbiographie: Tanja Jahn, Dipl.-Logopädin, Lehrlogopädin (dbl)
Abschluss der Ausbildung zur Logopädin 1990 an der staatl. anerkannten Schule für Logopädie in Hannover. Von 1992 bis 1996 Studium der Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH Aachen. Anschließend war sie als Lehrlogopädin im Fachbereich »Kindersprache« an der Lehranstalt für Logopädie in Bonn sowie von 2008 - 2018 am Präha-Lehrinstitut für Logopädie in Düsseldorf-Lörick tätig. Seit 2018 arbeitet sie als Lehrlogopädin an der Fachschule für Logpädie der srh in Düsseldorf. Parallel zu Studium und Lehre hat Tanja Jahn freiberuflich in verschiedenen logopädischen Praxen sowie in Kindergärten gearbeitet. Neben ihrer Praxis- und Lehrtätigkeit gibt Tanja Jahn Fortbildungen für Logopäden und Erzieher zu den Themen »Ausssprachestörungen«, »Sprachförderung« und »Mehrsprachigkeit«.
Kauschke, K. & Siegmüller, J. (2019) (Hrsg.) Materialien nach dem Pathologischen Ansatz...
Quellenangaben:
Kauschke, K. & Siegmüller, J. (2019) (Hrsg.) Materialien nach dem Pathologischen Ansatz (PLAN) Phonologie. München: Elsevier
LRS
Zuletzt angesehen