Einführung Therapeutisches Trachealkanülenmanagement

Grundlagen – Überblick – praktisches Handling

Norbert Niers, Lehrlogopäde

In dem kompakten Tagesseminar soll ein Überblick über die grundsätzlichen Auswirkungen durch eine Tracheostomie bzw. eine Trachealkanüle auf die Bereiche Atmung, Sprechen und Schlucken gegeben werden. Verschiedene Trachealkanülenmodelle mit Zubehör werden gezeigt und ihre jeweiligen Indikationen erläutert. An entsprechenden Dummys und Materialien sollen Maßnahmen, wie z.B. die Cuffdruckmessung oder das Absaughandling, eingeübt werden. Die (Kontra-)Indikationen und Voraussetzungen des Entblockens werden ebenso angesprochen wie das kleinschrittige, praktische Vorgehen. Weitere Inhalte sind u.a. die Bereiche Sekretmanagement, Atemtherapie, Kommunikationsanbahnung sowie der Schluckvorgang mit dem Kostaufbau und das Notfallmanagement.
 
Inhalte & Themen:
· Indikationen zur Tracheotomie
· Anlagetechniken: (operativ / plastisch & dilatativ / perkutan)
· Anatomie der Trachealkanüle: verschiedene Kanülenarten, -systeme & -größen
· Auswirkungen auf Phonation, Schluckvorgang, Nahrungsaufnahme und Sekretsituation
· Praxis des Blockens / Cuffdruckmessung und -kontrolle
· endotracheales Absaugen in Theorie und Praxis: Indikationen - Risiken - Komplikationen - Absaughygiene - Alternativen
· therapeutisches Entblocken: Voraussetzungen & praktisches Vorgehen
· Dysphagietherapie & Kostaufbau: Essen mit geblockter Trachealkanüle - das ultimative Geschmackserlebnis: Chance oder Risiko…?
· Sekretmanagement: Ursachenforschung & therapeutische Optionen
· Trachealkanülenwechsel in Theorie und Praxis
· Tracheostomapflege
· Die Luft wird dünn: Notfall- & Krisenmanagement
· Fallbeispiele - Fragen - Literatur
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
220,00 €

Freie Plätze !

    2302-KB
    Köln
    FR, 13.01.2023 | 08:30 - 18:00
    10
    6
    4
Nach der Ausbildung zum Logopäden am Universitätsklinikum Steglitz in Berlin von 1990...
Kurzbiographie: Norbert Niers, Lehrlogopäde
Nach der Ausbildung zum Logopäden am Universitätsklinikum Steglitz in Berlin von 1990 - 1993 folgte die klinische Tätigkeit in der geriatrischen Akutbehandlung und Rehabilitation bis 1998. Seit 1998 leitender klinischer Logopäde in der neurologischen Frührehabilitation. Im Vordergrund steht die Behandlung neurologischer Störungsbilder in der Intensivmedizin sowie der Akutphase (inkl. stroke unit) und in der stationären und ambulanten Rehabilitation.
Der Arbeits- und Therapieschwerpunkt liegt in der Diagnostik und Therapie von Dysphagien sowie dem therapeutischen Trachealkanülenmanagement in Frührehabilitation, Intensivmedizin sowie Geriatrie.
- Niers, N. (2012). Trachealkanülenmanagement: therapeutische Kriterien zur gezielten...
Quellenangaben:
- Niers, N. (2012). Trachealkanülenmanagement: therapeutische Kriterien zur gezielten Auswahl passender Größen. in LOGOS interdisziplinär, (1/2012), 42-51
- Niers, N. (2014). Ratgeber Tracheotomie. Idstein: Schulz-Kirchner Verlag
- Wiebke, H. (2008). Neurogene Dysphagien und ihre Therapie bei Patienten mit Trachealkanüle. Idstein: Schulz -Kirchner Verlag,
- Niers, N. (2019): Subglottische Luftinsufflation bei tracheotomierten PatientInnen ACV: „above cuff vocalisation" oder „above cuff ventilation"? in LOGOS 2/2019
- Schwegler, H. (2020): Trachealkanülenmanagement  
- Frank, U. (2008). Die Behandlung tracheotomierter Patienten mit schweren Dysphagien. Potsdam: Universitätsverlag
- Beyer, C., Glassl, O., Kerz, T. et al. (2013). Von der Tracheotomie zur Dekanülierung. Berlin: Lehmanns Media Verlag
 

isExpired

isExpired

isExpired

isExpired

Zuletzt angesehen