Forschung im Bereich Autismus: Was können wir sprachlich erwarten?

Prognostische Marker der sprachlichen Entwicklung bei Autismus

Dr. Daphne Hartzheim, Lehrlogopädin, Ph.D., CCC-SLP, BCBA

Nach heutigem Therapiestand bleiben ca. 30% aller Kinder mit Autismus nonverbal oder minimal verbal. Woran liegt das? In diesem Seminar werden wir den bisherigen Stand der Forschung mit den dazugehörigen Theorien erarbeiten.
Aus diesem jetzigen Stand werden wir die Lücken der derzeitigen Forschung ermitteln und darauf Hypothesen für weiterführende Forschung erarbeiten. Seminarteilnehmerinnen werden gleichzeitig an Forschungsergebnisse bereits vollendeter Studien im Bereich sprachliche Prognose bei Autismus herangeführt. Dies geschieht durch die ausgiebige Diskussion über Methodik und Ergebnisse durch die Erörterung statistischer und visueller Analyse von qualitativen und quantitativen Datensätzen.
Teilnehmerinnen werden dazu motiviert, Forschung in den Praxisalltag mit einzubauen, indem sie einfache Datensätze selber sammeln, diese graphisch darstellen und somit Therapieentscheidungen treffen, die auf Objektivität beruhen.
 
Hinweis: Es wäre hilfreich, wenn Teilnehmerinnen ein Grundwissen der englischen Sprache aufweisen, da Fachartikel aus dem Englischen besprochen werden.
Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
280,00 €

Freie Plätze !

    2120-KD-DBL
    Köln
    23.05.2021 - 24.05.2021
    SO 9:00 - 16:30
    MO 9:00 - 16:30
    8
    10
    6
Dr. Daphne Hartzheim ist geborene Deutsche, die ihr Bachelor- und Master-Studium in...
Kurzbiographie: Dr. Daphne Hartzheim, Lehrlogopädin, Ph.D., CCC-SLP, BCBA
Dr. Daphne Hartzheim ist geborene Deutsche, die ihr Bachelor- und Master-Studium in Speech-Language Pathology (Logopaedie) in den USA 2005 absolviert hat. Mit ihrem Doktorstudiengang, den sie ebenfalls in den USA abgeschlossen hat, hat sie sich auf den Bereich Autismus spezialisiert mit Schwerpunkt auf Therapieprinzipien, die auf Applied Behavior Analysis (ABA, Verhaltensanlyse) aufbauen. Sie ist gleichzeitig Board Certified Behavior Analyst (BCBA, Verhaltensanalytikerin). Zur Zeit arbeitet sie als Professorin an der Louisiana State University in Baton Rouge, Louisiana, USA. Sie doziert zum Thema Autismus und Unterstützte Kommunikation. Ihre Forschung konzentriert sich auf Kinder mit Autismus ohne oder nur mit minimalen verbalen Fähigkeiten. Sie untersucht die unterliegenden neurologischen Aktivierungsmuster bei Kindern mit Autismus. Gleichzeitig recherchiert sie im Bereich der Unterstützten Kommunikation. Sie hat über 15 Jahre Berufserfahrung als Therapeutin mit Kindern und Erwachsenen.
Zuletzt angesehen