Staunen und Lauschen

Hörübungen in der Kindertherapie - mit und ohne Musik

Maria Grohmann, Logopädin, Musiktherapeutin

In der Therapie von Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen nutzen Logopädinnen Übungen im Bereich der phonologischen Bewusstheit als zentralen Therapiebaustein. Übungen zur auditiven Merkfähigkeit, zum Reimen, Segmentieren und zum aufmerksamen Hören können vielseitig umgesetzt werden. Zum Beispiel mit Musik! Klänge, Rhythmen und Geräusche bringen neuen Schwung in die logopädische Therapie und setzen ganz spielerisch an auditiver Differenzierung, Identifikation und Lokalisation an.
 
Im Seminar erfahren Sie, welche Materialien und Instrumente sich gut eignen, welche Übungen zum Staunen und Lauschen einladen und welche Bereiche vielfältig mit musikalischen Elementen gefördert werden können.
 
Außerdem erhalten Sie einen theoretischen Einblick in die Gemeinsamkeiten von Musik und Sprache.
Musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig. Gern können Sie Instrumente (z.B. Orff-Instrumente) für das Seminar bereithalten, das ist aber kein Muss.


Nach Erreichen der Mindestteilnehmerzahl erhalten Sie von uns eine E-Mail mit der Rechnung und einem Einladungslink zur Teilnahme bei Zoom.

Technische Voraussetzungen: Wir empfehlen die Teilnahme am Seminar mit einem Laptop oder Computer, da hier der Bildschirm am größten ist und die technische Ausführung am einfachsten ist. Wenn nicht integriert, benötigen Sie zusätzlich eine Kamera/Webcam sowie ggf. Kopfhörer/Headset.

Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
79,00 €

Freie Plätze !

Bitte beachten Sie: Anmeldungen können nur während unserer Bürozeiten MO-DO 08:00-16:00, FR 08:00-13:00 Uhr bearbeitet werden.
Dieses Seminar findet online statt!
    2207-ONG
    Online
    FR, 18.02.2022 | 08:30 - 11:45
    2
    2
    2
Maria Grohmann ist Logopädin und Musiktherapeutin. In ihrer freiberuflichen...
Kurzbiographie: Maria Grohmann, Logopädin, Musiktherapeutin
Maria Grohmann ist Logopädin und Musiktherapeutin. In ihrer freiberuflichen musiktherapeutischen Tätigkeit arbeitet sie seit 2017 hauptsächlich mit schwerstmehrfach- sowie geistig behinderten Kindern und Jugendlichen zusammen und lässt in die logopädische Therapie von Sprachentwicklungsstörungen und -verzögerungen rhythmische, instrumentale und klangliche Elemente einfließen. Um ihre positiven und wirksamen Erfahrungen in diesem Bereich weiterzugeben, ist sie sowohl als Dozentin eines Onlinekurses, als auch in therapeutisch-pädagogischen Einrichtungen tätig. Auf ihrem Blog „Laute(r) Gedanken" teilt sie Augenblicke ihres Therapeutinnenalltags mit ihren Lesern.
- Stephan Sallat: Musiktherapie bei Sprach- und Kommunikationsstörungen - Karl Karst,...
Quellenangaben:
- Stephan Sallat: Musiktherapie bei Sprach- und Kommunikationsstörungen
- Karl Karst, Alexa Riemann: Erlebnis Hören. Wahrnehmungsförderung in der Kita
- R. Murray Schafer: Anstiftung zum Hören
 
Klappe zu! Klappe zu!
90,00 €
Zuletzt angesehen