Restaphasie

Diagnostik und Therapie

Dr. Petra Jaecks, Klinische Linguistin (BKL)

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmerinnen den Umgang mit Menschen mit Restaphasie/leichter Aphasie im therapeutischen Alltag zu erleichtern. Die Situation ist aus dem therapeutischen Alltag bekannt: die Aphasie hat sich sehr gut zurückgebildet. Im AAT zeigt sich als Ergebnis: keine Aphasie/Restsymptome. Es zeigen sich aber weiterhin leichte Defizite. Sind diese noch als pathologisch zu bezeichnen? Handelt es sich bei den sehr leichten Störungen um eine sogenannte „Restaphasie", die weiterhin therapiert werden sollte? Welche diagnostischen Möglichkeiten habe ich als Therapeutin, um eine Restaphasie zu erkennen? Welche therapeutischen Verfahren eignen sich, um restaphasische Störungen zu behandeln? Um diese und andere Fragen zu beantworten, setzt sich das Seminar aus theoretischen Teilen und praktischen Umsetzungsvorschlägen zusammen. Verfahren der Diagnostik und Therapie für Restaphasie werden vorgestellt, diskutiert und direkt ausprobiert.


Nach Erreichen der Mindestteilnehmerzahl erhalten Sie von uns eine E-Mail mit der Rechnung und einem Einladungslink zur Teilnahme bei Zoom.

Technische Voraussetzungen: Wir empfehlen die Teilnahme am Seminar mit einem Laptop oder Computer, da hier der Bildschirm am größten ist und die technische Ausführung am einfachsten ist. Wenn nicht integriert, benötigen Sie zusätzlich eine Kamera/Webcam sowie ggf. Kopfhörer/Headset.

Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
185,00 €

Freie Plätze !

Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy ein.
Bitte beachten Sie: Anmeldungen können nur während unserer Bürozeiten MO-DO 08:00-16:00, FR 08:00-13:00 Uhr bearbeitet werden.
Dieses Seminar findet online statt!
    2345-ONB
    Online
    SA, 11.11.2023 | 10:00 - 17:30
    4
    5
    3
Dr. Petra Jaecks studierte Klinische Linguistik, Linguistik und Psychologie an der...
Kurzbiographie: Dr. Petra Jaecks, Klinische Linguistin (BKL)
Dr. Petra Jaecks studierte Klinische Linguistik, Linguistik und Psychologie an der Universität Bielefeld und an der University of Newcastle-upon-Tyne (GB). Sie promovierte 2006 zum Thema „Restaphasie und Spontansprache". Von 2006 bis 2014 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld im Sonderforschungsbereich „Alignment in Communication" sowie von 2008 bis 2010 in Forschung und Lehre an der Universität Paderborn. Ihr Buch „Restaphasie" erschien 2014.
 Jaecks, P. (2014). Restaphasie. Forum Logopädie. Stuttgart: Thieme.  Jaecks,...
Quellenangaben:
 Jaecks, P. (2014). Restaphasie. Forum Logopädie. Stuttgart: Thieme.
 Jaecks, P., Hielscher-Fastabend, M. & Stenneken, P. (2012). Diagnosing residual aphasia using spontaneous speech analysis. Aphasiology, 26, 953-970.
 Freudenberg, M., Honekamp, A., Mende, M. & Zückner, H. (1994): Textarbeit mit Aphasikern. In: Forum Logopädie, 2, 7-10.

isExpired

isExpired

isExpired

isExpired

Zuletzt angesehen