Die Bedeutung des Reha-Therapiestandards "Schlaganfall" für die Sprachtherapie Autor/author: H. Grötzbach

Die Bedeutung des Reha-Therapiestandards "Schlaganfall" für die Sprachtherapie Autor/author: H. Grötzbach
4,50 €

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!

Lieferzeit ca. 14 Werktage

    1203190
    PDF
  Zusammenfassung: Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) hat im Rahmen ihres... mehr
Produktinformationen "Die Bedeutung des Reha-Therapiestandards "Schlaganfall" für die Sprachtherapie Autor/author: H. Grötzbach"
 
Zusammenfassung:
Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) hat im Rahmen ihres Qualitätssicherungsprogramms den Reha-Therapiestandard „Schlaganfall" entwickelt, der sich aus mehreren  Modulen zusammensetzt. Dabei betrifft das Modul 05 die Sprachtherapie, da es Vorgaben zur Therapiefrequenz und Anzahl von zu behandelnden PatientInnen mit einer Aphasie oder Dysarthrie enthält. Die Vorgaben sind verbindlich für alle umzusetzen, die nach einem Schlaganfall eine stationäre Rehabilitation zu Lasten der DRV erhalten. Diesen Vorgaben gerecht zu werden, erfordert, einige Herausforderungen zu bewältigen. Zu ihnen gehören organisatorische Maßnahmen, um die geforderten Mindesttherapiefrequenzen zu erreichen, sowie diagnostische Überlegungen, um PatientInnen mit einem erhöhten von denen mit einem normalen Therapiebedarf zu unterscheiden. Trotz einiger Mängel ist der Reha-Therapiestandard positiv zu sehen, da er die Bedeutung der Sprachtherapie als Teil der neurologischen Rehabilitation unterstreicht.
 
Schlüsselwörter: Qualitätssicherung - Reha-Therapiestandard - Therapiefrequenz - evidenzbasierte Therapie
 
The importance of the rehabilitation treatment standard "stroke" for speech and language therapy
 
Abstract:
Within its quality assurance progamme the German pension insurance has developed the rehabilitation standard "stroke" which consists of several modules. The module 05 addresses speech and language therapy since it contains guidelines for the intensity of therapy and for the number of patients to be treated because of aphasia or dysarthria. The implementation of the guidelines is obligatory for all patients who are suffering from a stroke and who receive an in-house rehabilitation at the expense of the German pension insurance. However, in order to implement the guidelines some challenges have to be handled. For example, organizational steps have to be taken to achieve the intensity of therapy demanded by the guideline. Furthermore, diagnostic procedures are necessary to distinguish between patients with an increased and with a normal need of therapy. Despite some shortcomings the rehabilitation standard "stroke" can be regarded positive since it underlines the importance of speech and language therapy as a part of neurological rehabilitation.
 
Keywords: quality assurance - rehabilitation treatment standard - intensity of therapy - evidence-based therapy
Weiterführende Links
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos Interdisziplinär veröffentlicht.... mehr
Inhalt:
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos Interdisziplinär veröffentlicht.
Ausgabe 3/2012
DOI-Nr. 10.7345/prolog-1203190
 
Der gewählte Artikel wird Ihnen nach Ihrer Bestellung in unserem Shop als PDF-Datei zum Download bereitgestellt - Sie erhalten keine Zusendung per E-Mail. Die  Online-Rechnung senden wir Ihnen nach Prüfung der Bestellung mit separater E-Mail zu.
 
Mit dem elektronischen Absenden ist Ihre Bestellung verbindlich, ein Umtausch oder eine Rückgabe nicht mehr möglich.
 
Zur Anzeige werden entsprechende Programme - wie z. B. der Acrobat Reader benötigt.
 
Fachartikel sind urheberrechtlich geschütztes Material. Copyright: ProLog, Therapie- und Lernmittel OHG, Köln. Vervielfältigungen jeglicher Art nur nach schriftlicher Genehmigung des Verlags gegen Entgelt möglich.
Zuletzt angesehen