... auf dem Weg: Eindrücke, Ergebnisse und Weiterentwicklungen. 20 Jahre Forschungsinstitut für Sprachtherapie und Rehabilitation (FSR) Autor/author: Manfred Grohnfeldt

... auf dem Weg: Eindrücke, Ergebnisse und Weiterentwicklungen.  20 Jahre Forschungsinstitut für Sprachtherapie und Rehabilitation (FSR) Autor/author: Manfred Grohnfeldt
4,50 €

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!

Lieferzeit ca. 14 Werktage

    1204244
    PDF
  Zusammenfassung Im Jahr 1991 wurde an der Heilpädagogischen Fakultät der... mehr
Produktinformationen "... auf dem Weg: Eindrücke, Ergebnisse und Weiterentwicklungen. 20 Jahre Forschungsinstitut für Sprachtherapie und Rehabilitation (FSR) Autor/author: Manfred Grohnfeldt"
 
Zusammenfassung
Im Jahr 1991 wurde an der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln die Forschungsstelle für Sprachtherapie und Rehabilitation (FSR) gegründet, um durch eine Intensivierung des Theorie-Praxis-Bezugs verbesserte Möglichkeiten der Ausbildung zu schaffen. 1995 erfolgte die Erweiterung zu einem Forschungsinstitut, das seit dem Wechsel des Lehrstuhlinhabers im Jahr 2000 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München geführt wird.
 
Der Zeitabschnitt der letzten 20 Jahre ging einher mit gravierenden Veränderungen in der Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie. Das FSR begleitete diese „Epoche der Wandlungen", indem quasi als Spiegel fachliche Entwicklungen reflektiert, kommentiert und auch Impulse ausgesendet wurden. Übergreifend wurden dadurch Weiterentwicklungen initiiert, die man in ihrer Nachhaltigkeit teilweise erst im Rückblick erkennt. Auch hier gilt natürlich, dass es sich nicht um lineare Ursache-Wirkungs-Beziehungen, sondern eher um zirkuläre Kreisläufe handelt: Was ist Ursache? Was ist Wirkung? Was war zuerst da?
 
Im Folgenden wird - zunächst ein Blick zurück auf die Arbeit am FSR in ihrer kontextuellen und gesellschaftlichen Einbettung geworfen, - dann die aktuelle Situation mit ihren offensichtlichen Merkmalen eines Perspektivenwechsels analysiert, um - schließlich Überlegungen zur Weiterentwicklung im Sinne eines evolutionären Prozesses anzustellen.
 
Das übergreifende Ziel erstreckt sich darauf, Merkmale einer sich weiter entwickelnden sprachheilpädagogischen und sprachtherapeutischen Fachlichkeit aufzuzeigen sowie Zusammenhänge mit einem sich ändernden gesellschaftlichen Umfeld erlebbar zu machen.
 
Schlüsselwörter: FSR, Standortbestimmung der Sprachheilpädagogik, Neukonzeption des Faches Sprachtherapie
 
En route: impressions, results and further developments -
20 years anniversary of the department for research in language therapy and rehabilitation (FSR)
 
Summary
In 1991 the centre for the research in language therapy and rehabilitation (FSR) has been established at the faculty of curative education at the University of Cologne in order to improve professional training by intensifying the relationships between theory and practice. In 1995 the centre extended to a research department, which followed its chair to the Ludwig-Maximilian-University of Munich in 2000.
During the last 20 years there were radical changes within the fields of language curative education and language therapy. The FSR accompanied this "epoch of transformation" by reflecting, commentating and stimulating professional developments. Further developments have been initiated, whose sustainability can be discovered partially in retrospection only. Of course, there is no linear relationship of cause and effect, but rather circular causal loop: What is cause? What is effect? What was first?
In the following a glance back at the work at FSR within its contextual and social framework is provided first, followed by an analysis of the current situation with its obvious features of a perspective change. Finally, a further development in terms of an evolutionary process is considered. The overall aim extends to the identification of attributes regarding the future development of the fields of language curative education and language therapy within a changing social environment.
 
Keywords: FSR, establishment of language curative education, new conception of the subject of language therapy
Weiterführende Links
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos Interdisziplinär veröffentlicht.... mehr
Inhalt:
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos Interdisziplinär veröffentlicht.
Ausgabe 4/2012
DOI-Nr. 10.7345/prolog-1204244
 
Der gewählte Artikel wird Ihnen nach Ihrer Bestellung in unserem Shop als PDF-Datei  per E-Mail zur Verfügung gestellt, zusammen mit der Online-Rechnung.
 
Mit dem elektronischen Absenden ist Ihre Bestellung verbindlich, ein Umtausch oder eine Rückgabe nicht mehr möglich.
 
Zur Anzeige werden entsprechende Programme - wie z. B. der Acrobat Reader benötigt.
 
Fachartikel sind urheberrechtlich geschütztes Material. Copyright: ProLog, Therapie- und Lernmittel OHG, Köln. Vervielfältigungen / Veröffentlichungen jeglicher Art nur nach schriftlicher Genehmigung des Verlags gegen Entgelt möglich.
Klettpunkte Klettpunkte
16,90 €
Eis-Tubes Eis-Tubes
5,90 €
Funktionale Laryngologie Funktionale Laryngologie
34,95 € 49,99 €
Plopper-Hai Plopper-Hai
11,50 €
MehrDenker MehrDenker
19,90 €
einfach einfach
100,00 €
Zuletzt angesehen