Wie schätzen Partner die Kommunikationsfähigkeit ihrer aphasischen Angehörigen ein? Autor/author: Sandra Schütz

Wie schätzen Partner die Kommunikationsfähigkeit ihrer aphasischen Angehörigen ein?  Autor/author: Sandra Schütz
4,50 €

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!

Lieferzeit ca. 14 Werktage

    1204276
    PDF
Zusammenfassung Theoretischer Hintergrund: In der Aphasiediagnostik rückt die... mehr
Produktinformationen "Wie schätzen Partner die Kommunikationsfähigkeit ihrer aphasischen Angehörigen ein? Autor/author: Sandra Schütz"
Zusammenfassung
Theoretischer Hintergrund: In der Aphasiediagnostik rückt die Kommunikationsfähigkeit immer stärker in den Fokus. Eine pragmatisch-funktionale und zeitökonomische Diagnostikmethode stellt die Angehörigenbefragung dar.
Ziel: Da im Rahmen einer evidenzbasierten Praxis der Einsatz psychometrisch untersuchter Verfahren in der Sprachtherapie gefordert wird, soll der Partner-Kommunikations-Fragebogen (PKF), aufbauend auf einer Pilotstudie (Schütz & de Langen, 2010), noch weiter quantitativ und qualitativ evaluiert werden.
Methodik, Ergebnisse und Diskussion: Im vorliegenden Beitrag werden die verwendete Methodik und die Ergebnisse der empirischen Studie dargestellt und diskutiert. Es ergeben sich gute Kennwerte des PKF im Hinblick auf Reliabilität, Validität, Normierung, Akzeptanz und Alltagsrelevanz. Der Fragebogen kann bei der Diagnostik postakuter und chronischer Aphasien eingesetzt werden. Allgemein stellt sich heraus, dass die formallinguistische Diagnostik die pragmatisch-funktionale Untersuchung nicht ersetzen kann. Angehörigenbefragungen helfen dem Sprachtherapeuten  dabei, ein umfassenderes Verständnis der kommunikativen Fähigkeiten aphasischer Personen im Alltag zu erlangen.
 
Schlüsselwörter:
Partner-Kommunikations-Fragebogen (PKF), Fremdbeurteilung, Kommunikationsfähigkeit
 
 
How do partners rate the communication abilities of their aphasic family members?
An investigation of the partner communication questionnaire as an example for partner ratings
 
Summary
Background: Communication abilities earn more and more importance in the diagnosis of aphasia. Family members' ratings can be regarded as a pragmatic-functional and time efficient method.
Aim: An evidence-based practice requires testing in speech and language pathology that meets  psychometric standards. Therefore,  the Aphasia Partner Questionnaire (APQ) will be evaluated quantitatively and qualitatively in the current study. The evaluation is based on a pilot study (Schuetz & de Langen, 2010).
Methods, results and discussion: In this article the methods used in the study and the results are presented and discussed. The APQ shows good quality regarding reliability, validity, norms, acceptance and relevance. Consequently,  the questionnaire can be  applied in the diagnosis of post-acute and chronic aphasia. The results also demonstrate that formal linguistic test are not able to substitute pragmatic-functional assessments. Family members' ratings aid the speech and language pathologists in getting a comprehensive understanding of aphasic persons` communication abilities in everyday life.
 
Keywords:
Aphasia Partner Questionnaire (APQ), familiy members´s ratings, communication abilities
Weiterführende Links
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos Interdisziplinär veröffentlicht.... mehr
Inhalt:
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos Interdisziplinär veröffentlicht.
Ausgabe 4/2012
DOI-Nr. 10.7345/prolog-1204276
 
Der gewählte Artikel wird Ihnen nach Ihrer Bestellung in unserem Shop als PDF-Datei  per E-Mail zur Verfügung gestellt, zusammen mit der Online-Rechnung.
 
Mit dem elektronischen Absenden ist Ihre Bestellung verbindlich, ein Umtausch oder eine Rückgabe nicht mehr möglich.
 
Zur Anzeige werden entsprechende Programme - wie z. B. der Acrobat Reader benötigt.
 
Fachartikel sind urheberrechtlich geschütztes Material. Copyright: ProLog, Therapie- und Lernmittel OHG, Köln. Vervielfältigungen / Veröffentlichungen jeglicher Art nur nach schriftlicher Genehmigung des Verlags gegen Entgelt möglich.
Zuletzt angesehen