Der Outcome in der Dysphonietherapie mit Erwachsenen

Eigenprodukt
Der Outcome in der Dysphonietherapie mit Erwachsenen
Der gewählte Artikel wird Ihnen nach Ihrer Bestellung in unserem Shop, nach Prüfung der Bestellung, als PDF-Datei zusammen mit der Online-Rechnung per E-Mail zugestellt.
4,50 €

    1803164
    10.7345/prolog-1803164
    PDF
Zusammenfassung: Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen, dass in der Stimmtherapieforschung... mehr
Produktinformationen "Der Outcome in der Dysphonietherapie mit Erwachsenen"

von Gunhild Rohnke

Zusammenfassung: Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen, dass in der Stimmtherapieforschung Ergebnisse nachgewiesen werden können. Die Heterogenität der Studienlandschaft sowie die Vergleichbarkeit der Ergebnisse stellen eine Herausforderung dar. Dieser Artikel berichtet über aktuell beschriebene multiaxiale Outcomeparameter in der Dysphonietherapie mit Erwachsenen. Mittels Datenbankrecherche wurden zu dieser Thematik alle quantitativen prospektiven Studien der Jahre 2010 bis 2014 inkludiert: randomisierte kontrollierte Studien (RCTs), kontrollierte Studien, prospektive Studien ohne Kontrollgruppe und eine Einzelfallstudie. Nach Filterung konnten 25 Studien einbezogen werden. Alle Studien und ihre Merkmale wurden systematisch und strukturiert auf ihre vielschichtigen Outcomes untersucht. Die Ergebnisdarstellung erfolgt mit Hilfe der „Preferred Reporting Items for Systematic Reviews and Meta-Analyses" (PRISMA-Statement). Es gibt Evidenz, die mittels Poweranalyse und signifikantem Gruppenunterschied belegt wird, Evidenz ohne Poweranalyse, aber mit signifikantem Unterschied zwischen Experimental- und Kontrollgruppe und es lässt sich Evidenz im Sinne eines signifikanten Unterschiedes vor und nach der Dysphonietherapie nachweisen. Die Ergebnisse werden im Rahmen des Verständnisses der Stimmtherapie als komplexe Intervention, unter besonderer Berücksichtigung der Poweranalyse und im Vergleich mit anderen Übersichtsarbeiten diskutiert.
Abstract: Recent studies indicate results addressing voice therapy research. One challenge is the heterogeneity of the study landscape and hence the comparability of the results.This article is preparing currently described multiaxial outcome parameters in voice therapy with adults. Using database search all quantitative prospective studies dealing with that topic of the years 2010 to 2014 are included: RCTs (randomized controlled trials), controlled studies, prospective studies without control group and one single case report. Finally 25 studies have been selected after filtering. All studies and their characteristics have been examined systematically and structured for their complex outcomes in context of complex interventions in voice therapy, using the „Preferred Reporting Items for Systematic Reviews and Meta-Analyses" (PRISMA statement). There is evidence that is substantiated by power analysis and significant group difference. There are results without power analysis, but with a significant group difference between experimental and control group. Results can also be verified in terms of a significant difference before and after representing voice therapy. These evidence is discussed in the context of understanding the voice therapy as a complex intervention, especially in respect of power analysis and in comparision to other systematic reviews.
 
Schlüsselwörter: Dysphonietherapie, PRISMA-Statement, komplexe Intervention, multiaxiale Outcomes
Keywords: voice therapy, PRISMA statement, complex intervention, multiaxial outcomes
Weiterführende Links
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos veröffentlicht. Ausgabe 3/2018... mehr
Inhalt:
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos veröffentlicht.
Ausgabe 3/2018   DOI-Nr.  10.7345/prolog-1803164

Der gewählte Artikel wird Ihnen nach Ihrer Bestellung in unserem Shop, nach Prüfung der Bestellung, als PDF-Datei zusammen mit der Online-Rechnung per E-Mail zugestellt.
Mit dem elektronischen Absenden ist Ihre Bestellung verbindlich, ein Umtausch oder eine Rückgabe nicht mehr möglich.
Zur Anzeige werden entsprechende Programme - wie z. B. der Acrobat Reader benötigt.
Fachartikel sind urheberrechtlich geschütztes Material. Copyright: ProLog, Therapie- und Lernmittel GmbH, Köln. Vervielfältigungen jeglicher Art nur nach schriftlicher Genehmigung des Verlags gegen Entgelt möglich.
Zuletzt angesehen