Lexikalische Profile bilingualer Kinder im Grundschulalter

Lexikalische Profile bilingualer Kinder im Grundschulalter
Der gewählte Artikel wird Ihnen nach Ihrer Bestellung in unserem Shop, nach Prüfung der Bestellung, als PDF-Datei zusammen mit der Online-Rechnung per E-Mail zugestellt.
9,90 €

    2202084
    10.7345/prolog-2202084
    PDF
    Wortschatz, Kommunikation, Wortschatz
Zusammenfassung: Der kindliche Spracherwerb verläuft trotz Orientierung an bestimmten... mehr
Produktinformationen "Lexikalische Profile bilingualer Kinder im Grundschulalter"

von Karin Hein und Christina Kauschke

Zusammenfassung: Der kindliche Spracherwerb verläuft trotz Orientierung an bestimmten Meilensteinen sehr individuell und heterogen. Die vorliegende Studie zielte darauf ab, diese Heterogenität auf lexikalischer Ebene zu systematisieren. Der besondere Fokus lag auf der Verarbeitung von Wortformen bei bilingualen im Vergleich zu monolingualen Kindern. In Ergänzung zu den Ergebnissen einer Stichprobe von 164 monolingualen Kindern (Hein & Kauschke, 2020) wurde nun eine Stichprobe von 39 bilingualen Kindern untersucht. Dabei kamen wortformorientierte Aufgaben (auditives Lexikalisches Entscheiden und Schnellbenennen) in Kombination mit traditionellen Wortschatzaufgaben (Wort-Bild-Zuordnung und Benennen) zum Einsatz. Die Ergebnisse einer Clusteranalyse kristallisierten fünf unterschiedliche lexikalische Profile bilingualer Kinder mit charakteristischen Stärken und Schwächen heraus. Diese ähneln deutlich den zuvor gefundenen lexikalischen Profilen monolingualer Kinder, was darauf hindeutet, dass sich die lexikalischen Fähigkeiten einer sprachlich heterogenen Stichprobe unabhängig vom Spracherwerbstyp (mono- bzw. bilingual) systematisieren lassen.
Abstract: Given the heterogeneity of language acquisition in children, this study aimed at systematizing this heterogeneity on the lexical level, focusing on word form processing abilities in bilingual compared to monolingual children. A sample of 39 six to nine year-old bilingual children (and 164 monolingual children; Hein & Kauschke, 2020) was examined in a cross-sectional design using word-form oriented tasks (auditory lexical decision and rapid naming) in combination with traditional vocabulary tasks (picture naming and word-picture matching). Results of a cluster analysis revealed five lexical profiles with different strengths and weaknesses. These profiles clearly resemble lexical profiles of monolingual children suggesting that diverse lexical abilities in children can be systematized regardless of the type of language acquisition (monolingual or bilingual).
Schlüsselwörter: Bilinguale Kinder, lexikalische Verarbeitung, auditives Lexikalisches Entscheiden, Schnellbenennen
Keywords: bilingual children, lexical processing, auditory lexical decision, rapid naming
Weiterführende Links
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos veröffentlicht. Ausgabe 2/2022... mehr
Inhalt:
Dieser Artikel wurde in der Fachzeitschrift Logos veröffentlicht.
Ausgabe 2/2022   DOI-Nr. 10.7345/prolog-2202084

Der gewählte Artikel wird Ihnen nach Ihrer Bestellung in unserem Shop, nach Prüfung der Bestellung, als PDF-Datei zusammen mit der Online-Rechnung per E-Mail zugestellt.
Mit dem elektronischen Absenden ist Ihre Bestellung verbindlich, ein Umtausch oder eine Rückgabe nicht mehr möglich.
Zur Anzeige werden entsprechende Programme - wie z. B. der Acrobat Reader benötigt.
Fachartikel sind urheberrechtlich geschütztes Material. Copyright: ProLog, Therapie- und Lernmittel GmbH, Köln. Vervielfältigungen jeglicher Art nur nach schriftlicher Genehmigung des Verlags gegen Entgelt möglich.
Zuletzt angesehen